Beiträge von ZUM

    sorry, das ich nicht KFZ Elektriker gelernt habe....

    Habe ich auch nicht. So schwer ist das nun auch wieder nicht. Oben in der ZE musst Du erst mal die Bezeichnungen finden, die Du suchst. O und N findest Du im Bereich des Kraftstoffpumpenrelais (J17). Sprich: Das ist 12V Plus geschaltet über das J17. I (oder meinst Du L) habe ich auf die Schnelle nicht gefunden.



    Gruss Markus

    Ups, stimmt - aber trotzdem sehe ich das als Nachweis, das die Sporti Hechscheibe dann verwendbar ist...

    Das ist sehr gefährlich. Aufgrund der von mir weiter oben aufgeührten Indizien gehe ich auch inder Annahme, dass den so ist. Sicher bin ich allerdings nicht. Es gibt genug Beispiele, wo Teile auch so gelistet sind, und dann eben nicht passen. Normalerweise kann man davon ausgehen, dass ein Teil mit einer 859 Teilenummer auch nur beim Sporti passt. Haben da aber eben auch schon feststellen dürfen/müssen, dass es da auch Ausnhamen gibt.



    Gruss Markus

    Hinweis - im Anhang sieht man, das die Heckscheibe bei Audi Tradition für Coupe / Quattro / SportQuattro gleich gelistet ist. Kostet 176 Teuronen - das ist ein fairer Preis. Ich glaube da gibt`s dann auch nix weiter was zu besprechen wäre??

    Das hat damit zu tun, dass der Sport quattro im elektronischen Teilekatalog zusammen mit dem Ur-quattro gelistet ist.



    Gruss Markus

    Aber hatte der Sportquattro nicht auch den Schriftzug "Sportquattro" in der Scheibe?

    Nicht, dass ich wüsste.


    Das mit der anderen Teilenummer von der Sport-Heckscheibe ist mir auch schon aufgefallen. Allerdings habe ich darauf keine wirklich Antwort. Bis jetzt habe ich bei keinem Replika-Bauer, der das Dach und die C-Säulen geändert hat, gesehen oder gelesen, dass er eine Sporti-Heckscheibe eingebaut hat. Von dem her gesehen, müsste die von den Abmessungen gleich mit denen vom Coupé sein...



    Gruss Markus

    Bei deinen Teilenummern macht mich die "407" stutzig. Die "4" steht ja bekanntlich für Vorderachse, Lenkung. Die "07" für Querlenker, Gelenkwelle.

    Das ist schon richtig. Auch beim Uri-Federbein steht auf dem Radlagergehäuse in der Mitte eine 407. Allerdings ist ein ganzen Federbein eben eine Baugruppe, die aus mehreren Teilen besteht, die jedes für sich auch wieder eine Nummer haben. Das sind die Nummern die teilweise auf den Bauteilen sichtbar sind. Im Erstatzteilkatalog ist dann wiederum nur die Teilenummer der ganzen Baugruppe zu finden.

    Der Ausstattungsaufkleber wird in dem Falle leider auch nicht weiter helfen.



    Gruss Markus

    Der Sporti ist hinten ein ganz normales Coupe. Vorne ist er eine zweitürige Audi 80 Limousine.....das wollte der Walter damals so, wegen der dadurch steileren Frontscheibe.

    Nicht ganz:

    - Die hintere Linie der C-Säule steht steiler

    - Wegen der geänderten C-Säule ist das Dach hinten etwas länger und geht eckiger in die hintere Linie der C-Säule über

    - Walter war zu dem Zeitpunkt (Ende 1982/ Anfang 1983), als die ersten Ideen vom Sporti im Raume standen, noch nicht bei Audi unter Vertrag. Hannu Mikkola und MIchele Mouton waren zu der Zeit bei Audi direkt unter Vertrag.

    - Die Dachbreite vom Sporti entspricht der von der Limo, sprich die Seitenscheiben stehen steiler.



    Gruss Markus

    Hannes -- 3 Sätze

    Fünfendercoupe -- 2 Sätze

    CarstenT -- 2 Sätze

    'Ralf' -- 1 Satz

    AS-7D Atlas -- 2 Sätze

    2meter2 -- 2 Sätze

    Horst Typ 85 -- 4 Sätze

    Lo. -- 2 Sätze

    Horsti -- 2 Sätze

    jf44 -- 1 Satz

    shabb -- 2 Sätze

    audimo -- 2 Sätze

    tomahawk -- 1 Satz

    Josef2807 -- 2 Sätze

    Horch013 -- 1 Satz

    madmaxp -- 1 Satz

    frank.vt -- 1 Satz

    Coupefreak -- 2 Sätze

    Erdbeerkorb -- 2 Sätze

    hu426 -- 1 Satz

    Prozac -- 2 Sätze

    Christop Amann -- 2 Sätze

    Jürgen H -- 2 Sätze

    Rampi -- 1 Satz

    Rosi1983 -- 2 Sätze

    Vorfacer -- 2 Sätze

    ZUM -- 1 Satz


    gesamt: 48 Sätze



    Gruss Markus

    Hmm, das ist die Nummer nur vom Federbein ohne Lenkhebel und Federteller. Was für eine Nummer hat der Lenkhebel? Weil diese Federbeine wurden auch im Audi 200 Typ 43 und Audi 100/200 Typ 44 VFL verbeut (allerdings mit einem anderen Lenkhebel).



    Gruss Markus

    Hier steht folgendes: Man schrieb das Jahr 1986, das Auto war ein Audi 200 quattro und das Triebwerk ein 2,2-Liter-Fünfzylinder-Turbomotor mit 25 Ventilen und eindrucksvollen 487 kW (625 PS).
    Dabei handelt es sich um eine Fansite, mit einem Zitat aus einer Zeitung, keine Ahnung, was man für voll nehmen kann.

    Wie oben schon geschrieben, habe ich den 20V-Kopf vom Taladega Auto gesehen um nicht zu sagen n den Händen gehabt. Das mit den dem deutlich grösseren Ventilwinkel kann ich auch bestätigen. Ob es 47 Grad sind, habe ich nicht nachgemessen und leider ist der Inhaber der Firma vor ein paar Jahren leider viel zu früh verstorben. Seine Antwort zu meiner Frage, was das denn für ein Zylinderkopf sei, war sinngemäss:

    - Das ist eine Weiterentwicklung des nicht optimalen 4-Ventilers von Audi mit dre nicht mittigen Zündkerze

    - Der Kopf sei für die Rekordfahrten in Taladega verwendet worden

    - Die Entwicklung wurde a) aus Kostengründen und b) zu Gunsten des 5-Ventilers eingestellt.



    Gruss Markus

    ch kenne die Geschichte so das der 5V eben für den Talladega entwickelt wurde und dann erst später im Nardo eingesetzt wurde.

    Das habe ich auch schon gelesen... nur entspricht das nicht meinen Unterlagen und dem, was ich von den Motorenbauern, die teilweise dabei waren, gesagt bekommen habe. Kommt etwas anders dazu, der Taladega-Versuch wurde 1986 gefahren, der Weltrekordversuch in Nardo 1988. Den 5V gab's 1986 noch gar nicht.



    Gruss Markus