Beiträge von puresunday

    Hi Alex,

    die scheinen schon sehr früh gegen Kunststoffteile ausgetauscht worden zu sein. Ich habe hier Bilder eines 80ers vom Oktober 1979, bei dem auf beiden Seiten schon die Kunststoffteile verbaut sind. Wenn überhaupt, dann können die eigentlich nur im ersten Mj. aus Metall gewesen sein - wobei der Zweitürer ja erst Anfang 1979 produziert wurde.


    Viele Grüße,

    Rainer

    Hallo Hendrik,


    vielen Dank für Dein Feedback, dann haben wir bezüglich der NM-Einspritzung schon mal Klarheit, das passe ich so beim nächsten Update in Kürze an. Beim NG bin ich noch nicht überzeugt, was die Ersatzthese angeht. Ich hatte ja schon geschrieben, dass sich der Einsatz des NG im US-Coupé GT meines Wissens nur auf das Sondermodell Special Build / 87.5 beschränkt... was Dein Link eher bestätigt als widerlegt.


    Das kanadische Coupé finde ich sehr spannend, denn der Inserent spricht ja auch hier von einem "Audi Coupe GT Special Build". Aber ganz offensichtlich handelt es sich dabei nicht um erwähnte das US-Sondermodell mit dem NG - keine lackierten Außenspiegel, Farbe, Innenausstattung, Heckspoiler schwarz ... möglicherweise gab es für den kanadischen Markt ein eigenes - mir bisher unbekanntes - Sondermodell mit der NG-Motorisierung? Vielleicht weiß hier ja jemand mehr...


    Viele Grüße,

    Rainer

    Hallo Hendrik,


    Eine Anmerkung möchte ich - na klar - zum NG machen:

    Im Abschnitt "Produktionsende" heißt es, er würde in USA von den Enthusiasten nach seinem (nicht audi-spezifischen) Produktionshalbjahr "87.5"genannt.


    Das wohl auch, aber in der Konversation läuft er eindeutig unter dem Rubrum "Special Build", kurz "SB"

    Ich bin bei meinen Recherchen häufiger auf den Begriff "87.5" gestoßen als auf den allgemeineren Begriff "Special Built", der auch gern für ein nicht näher bezeichnetes Sondermodell des Audi 4000 verwendet wird. Da ähnlich wie der Begriff "Gold Edition" beide Bezeichnungen nicht offiziell sind, habe ich mich auf die Erwähnung der eindeutigeren und häufiger verwendeten Version beschränkt.



    Weiter wird in der Bildunterschrift zum NG- Motorraum eine Wahlmöglichkeit zu anderen Fünfzylindern ausgedrückt.


    Aber war dem wirklich so, oder hat nicht der NG in seinem Märkten die bisherigen Top-Motorisierungen stillschweigend ersetzt - HY in CH, KX in USA?

    Mindestens den Amerikanern dürfte das Upgrade um 20 PS und Hinterrad-Scheibenbremse sehr willkommen gewesen sein...


    Leider habe ich noch nie den leisesten Hinweis auf Einführung des NG im Coupe gefunden.


    Beworben wurde er offenbar nicht, was dann für die Ersatzthese spräche.

    In der Tat habe ich auch keinen Nachweis für die genaue Einführung des NG in meiner Sammlung. In den Staaten wurde er meines Wissens auch nur im o.g. Sondermodell verbaut. - Aber da lasse ich mich gern eines Besseren belehren. Falls jemand den Prospekt des 87.5 Sondermodells oder einen 1987er Schweizer Prospekt / Preisliste o.ä. besitzt, in der der NG auftaucht, wäre ich für einen Scan sehr dankbar. Dass er nicht beworben wurde, sehe ich nicht als Hinweis auf die Ersatzthese.

    Noch zur "Motorenübersicht": der NM hat eine Motronic, keine KE-Jet.

    Danke für den Hinweis, das werde ich beim nächsten Update ändern.

    Ein 5S ist es nicht, habe keinen Vergaser gesehen

    Das ist ein kleiner 5E mit JS-Motor - recht selten eigentlich im VFL-Coupé, da es die Kombination nur im Modelljahr 1984 gab. Die Farbe ist sehr schön, oceanicblau. Bei dem Schalter tippe ich ebenfalls auf eine Alarmanlage. In der Fahrertür ist unterhalb des Türgriffs das Schloss zur Aktivierung erkennbar.


    Viele Grüße,

    Rainer

    Vielen Dank für die Blumen! ;-)

    Der Holzschaltknauf beim GT ist definitiv ab Mj. 83 durch einen aus Kunststoff ersetzt worden. Der letzte Nachweis für den Holzschaltknauf, den ich finden konnte, ist in einer Preisliste vom Februar 1982. Beim GT5E meines Hallenkumpels mit EZ 4/82 ist noch ein Holzschaltknauf verbaut, ebenso bei einem Schlachter aus dem gleichen Zulassungmonat, den wir vor Jahren zerlegt haben. Möglich wäre es aber, dass Deiner schon eines der ersten Fahrzeuge mit Kunststoffknauf ist - manchmal wurde ja auch im laufenden Modelljahr etwas gewechselt.


    Oh ja !

    Nachdem der Rainer alles zum 80 und 90 schon fein zusammen gestellt hat, nun auch das Coupe.


    Respekt ! Eine tolle Seite hast du da geschaffen ! :love:

    ... und Danke dafür ! :whistling:

    Vielen Dank, Frank! :-)


    Vielen Dank, auch für den interessanten Hinweis. In der Tat kannte ich bisher nur die blaue Farbversion, für die schilffarbene Variante habe ich keinen Beleg oder Abbildung in meinen Unterlagen gefunden. Dank Deines Hinweises konnte ich dem aber nachgehen und u hast vollkommen Recht - bei der Innenausstattung in "Schilf" waren Himmel und Sonnenblende im gleichen Farbton. Den Text passe ich mit dem nächsten Update an. - Ein Bild davon habe ich aber leider nicht - falls mir das irgendjemand zur Verfügung stellen kann, nehme ich es gerne noch mit auf! ;-)

    Rainers Bericht über das Coupé ist nicht zu toppen!

    Danke, Horst! :-)

    Hast Du die ganz normalen Sprühdosen genommen?

    Und dann normales, neutrales schwarz?

    Ich habe mein Lenkrad mit der Farbe vom Lederzentrum bearbeitet und muss sagen ich bin zufrieden aber nach 6 - 8 Monaten gehe ich immer mal wieder frisch drüber...

    Ja, genau, Sprühdosen, allerdings nicht vom Lederzentrum, sondern das war richtige, sehr stark deckende Lederfarbe von volico. - Nachbehandelt habe ich bisher noch nie...

    Hallo Stefan,

    das Glattleder Nachtönungs- und Pflegeset hat 49,50 gekostet, dazu kamen bei mir noch das Lederreinigungsbenzin mit 9 Euro und das Flüssigleder mit 17,50. Die Preise findest Du auch auf der Website vom Lederzentrum.

    Viele Grüße,

    Rainer

    Jetzt tun Dir bestimmt die Flossen weh:P==

    Halb so wild, so viel Schrubberei ist das gar nicht und es wäre auch nicht gut für das Leder!


    Wie ich sehe, haben einige auch schon gute Erfahrungen mit den Lederzentrum-Produkten gesammelt und ich kann mich dem nach meinen ersten Erfahrungen nur anschließen. Wie sind denn Eure Erfahrungen bezüglich Haltbarkeit/Abrieb nach der Aufbereitung?


    Ich habe vor einigen Jahren mal das Lederlenkrad meines Quattro überarbeitet, allerdings habe ich das mit Volico-Lederfarben gleich neu lackiert. Das Ergebnis war ebenfalls hervorragend und sah aus wie ein neues Lenkrad. Die Farbe deckt auch nach inzwischen 7 Jahren hervorragend und hat auch weitestgehend die schöne matte Oberfläche behalten.

    Viele Grüße,

    Rainer

    Hallo allerseits,

    am vergangenen Wochenende habe ich mich mal um die Innenausstattung meines Typ 89 Cabrio gekümmert - es geht also nicht konkret um den Typ 81/85, könnte ihn aber auch betreffen... ;-)


    Mein Cabrio wurde ab Werk mit einer beigefarbenen Lederausstattung geliefert, die von den Vorbesitzern in den letzten gut 26 Jahren leider nicht mit so viel Pflege bedacht wurden, wie sie es verdient hätten. Da das Audi-Leder im Cabrio ähnlich wie beim Typ 81/85 nicht von allerbester Qualität ist, sah es entsprechend schlimm aus. Im Vorfeld habe ich mich im Netz schlau gemacht, wie man das Leder am besten wieder ansehnlich machen kann und bin dabei immer wieder auf die Produkte des Lederzentrums gestoßen. Also habe ich mir mal ein Set bestehend aus Lederreiniger Stark, Reinigungsbenzin, Colorfresh und Lederpflege bestellt. Zum Auffüllen kleinerer Beschädigungen und eines kleinen Risses habe ich noch Flüssigleder mitbestellt. Die Sitze habe ich ausgebaut und mit dem Lederreiniger gereinigt. Auf dem Bild ist in der linken Bildhälfte der Sitz während der Reinigung zu sehen... links der ungereinigte Originalzustand, rechte Hälfte ist mit dem Lederreiniger behandelt. Nach der Reinigung wurde der Sitz mit Lederreinigungsbenzin entfettet. Dann habe ich einen Bruch im Leder (auf dem vorderen Teil des Untergestells von der Vertiefung nach rechts unten sichtbar im linken Foto) stabilisiert und mit Flüssigleder aufgefüllt. Da das Flüssigleder bei der Trocknung einschrumpft, musste dieser Vorgang ein paar Mal wiederholt werden, um den Bruch komplett aufzufüllen.


    Danach habe ich noch einmal mit Benzin gründlich entfettet und den Colorfresh Farbauffrischer aufgetragen. Nach ausreichender Trocknung kam dann noch die Pflege-Versiegelung drauf. Das Ergebnis finde ich ziemlich gut, vor allem, da es meine erste Leder-Aufbereitung dieser Art war. Ich hätte nicht gedacht, den Sitz noch einmal so ansehnlich hinzubekommen.


    Wie gut die Haltbarkeit ist, wird sich in der nächsten Saison zeigen.


    Viele Grüße,

    Rainer
    sitze.jpeg

    Hallo Michael,

    herzlich Willkommen hier und viel Spaß. Bei Fragen um den Typ 81/85 wird dir hier sicher gerne geholfen.


    Der E30 war in den 80ern schon ein tolles und wertiges Fahrzeug, vor allem das Cabrio hat mir immer sehr gut gefallen!


    Viele Grüße,

    Rainer

    Naja, es war bei der Gestaltung des Sport Quattro nie geplant, dass er "schön" sein sollte - was er meinem Geschmack nach auch nicht wirklich ist...


    Hartmut Warkuss sagte mal in einem Interview zur Gestaltung des Urquattro, dass der auch nicht "schön" bzw. "elegant" im konventionellen Sinn ist und auch nicht sein sollte. Er hat das Design als "knuffig" bezeichnet. Potent, dynamisch... was auch sehr gut gelungen ist finde ich! :-) Im Audi Design Buch ist auch von ziemlichen Meinungsverschiedenheiten beim bei der Gestaltung des Audi Quattro mit Ferdinand Piech die Rede, die beinahe dazu geführt hätten, dass Warkuss Audi verlassen hätte.


    Wenn man mal von der Kleinigkeit einer fehlenden B-Säule absieht... ;-)

    Hier habe ich noch etwas interessantes zu dem Thema gefunden:

    https://www.facebook.com/carde…E2%80%94/360221577679518/


    Demnach war Martin Smith in erster Linie fürs Interior Design zuständig.



    Speziell zu Deinem Thema C-Säule sind hier Fotos eines Prototyps, an dem zwei mögliche Design-Wege getestet wurden. Die Form der einen Seite erinnert noch stark an das Audi 100 Coupé S, während die andere Seite in etwa das endgültige Design zeigt. Das Modell ist ebenfalls im Audi Design-Buch abgedruckt, jedoch nur von der Seite mit der letztlich ausgewählten Linienführung:

    https://www.facebook.com/carde…787678897/?type=3&theater

    Meines Wissens hat Giugiaro nur an der Audi 80 Limousine mitgewirkt. Vom Coupé/Quattro existieren Skizzen, bei denen die C-Säulen schon in etwa dem Serienstand entsprechen, die 1977 datiert sind und von Peter Birthwhistle gezeichnet wurden. Die Skizzen sind z.B. im Audi Design Buch von Othmar Wickenheiser oder im Audi Coupé Buch von Johannes van Hamme abgedruckt. Peter Birthwhistle ist übrigens noch aktiv und arbeitet jetzt bei Mazda.


    Viele Grüße,

    Rainer