256er Bremsen im Fronti JN Coupé

  • Hallo Leute,


    Mein JN Coupé hat vorne 239er bremsen und hinten Trommeln. Von den 5zylindern bin ich was Bremsen angeht etwas andres gewöhnt und selbst das ist jetzt nicht wirklich was worauf man stolz sein könnte.


    Die 239er Bremse ist mir demnach zu schwach.


    Habe jetzt mal folgende Teile rausgesucht und will bitte wissen ob ich etwas vergessen habe


    • Bremsscheiben vom Passat 32b syncro in 256mm innenbelüftet 20mm stark und 4x100 LK
    • Bremsenträger vom Fünfzylinder mit den Girling 54 Sätteln
    • Girling 54 Sättel
    • Passende Bremsbeläge


    Wenn ich an der HA die Trommeln lasse, dann müsste ich auch beim HBZ nichts ändern, denn auch die 239er Bremse hat vorne 54er Bremszylinder, oder irre ich mich da?


    Bitte sagt mir, was ich vergessen habe, danke


    LG ,Hannes

    Audi Coupé 1987 NG2 Herbert (Lago met.)

    Audi Coupé 1987 NG1 Hermann (Satinschwarz met.)

    Audi Coupé 1987 JN Hermine (Lago met.)

  • Hi Hannes,

    den Umbau habe ich bei meiner Limo gemacht.


    Dazu habe ich die 256er Innenblüftete Scheiben mit 20mm vorne verbaut und die Bremssättel Girling 54 genommen. (Griling 54 gab es wohl für 256er und 280er Scheiben)

    Hinten habe ich auf 200er Trommel aufgerüstet und da musste der HBZ größer ran, nicht mehr 20,64 sondern 22,20mm. Dazu kam der Bremskraftregler an der Hinterachse, wusste zum damaligen Zeitpunkt nicht, ob das auch unbedingt notwendig ist, aber ich habe es so gemacht.


    In meinem Coupe ist noch die 239er Scheibe mit den originalen Bremsättel drin, aber welche Art Girling das ist oder Lucas oder was auch immer, kann ich nicht sagen.


    Gruss,

    Micha

    84iger Coupe GL Typ 81 (steht zum Verkauf)
    86iger Audi 80 GT - Baustelle (mit einem JN Motor.. )
    2016ener A6 3.0 Avant TDI S-Tronic

  • Ich denke, das der 20.64 auch deinen Wagen zum Stehen bringt.

    Damals, als ich das machte, war ich blutiger Anfänger und auf Sicherheit bedacht. Was nicht heißt, das ich mit meinen Ü50 nun leichtsinnig werde... ;)


    Außerdem ist ein HBZ in 22,20 nicht die Welt preislich. Dazu kam aber noch ein BKV von 10" statt 9".


    Gruss,

    MIcha

    84iger Coupe GL Typ 81 (steht zum Verkauf)
    86iger Audi 80 GT - Baustelle (mit einem JN Motor.. )
    2016ener A6 3.0 Avant TDI S-Tronic

  • Hi Micha,


    Ich kenne es, wenn ein 22er HBZ in einem Auto mit kleinen Bremsen drin ist. Das hat ein Bekannter so und ich bilde mir ein, dass der halt sofort stärker bremst aber die Bremse schlecht zu dosieren ist. Wenn ich meine ich latsche ins Bodenblech, dann werde ich flux den 22er einbauen. Danke für die Infos.


    Wie zufrieden bist du mit der 256er Bremse in Verbindung mit den 200er Trommeln?


    LG, Hannes

    Audi Coupé 1987 NG2 Herbert (Lago met.)

    Audi Coupé 1987 NG1 Hermann (Satinschwarz met.)

    Audi Coupé 1987 JN Hermine (Lago met.)

  • hi Hannes,


    die neue Bremse kam nur rein, weil ich Felgen in 4x108 ergattern konnte und nun vor dem Problem stand, die Naben zu tauschen oder aber gleich tabula rasa zum machen mit einer Komplettüberholung des Fahrwerks.

    So ist es dann auch geschehen und im Vergleich zwischen Fronti Coupe mit DS Motor und Limo mit DTA ist die Limo deutlich standfester.


    Ich kann die LImo fast so rasant fahren in Kurven und Co wie mit dem mordernen A6, der ja still und heilig ins Fahrgeschehen eingreift...:|


    Gruss,

    Micha

    84iger Coupe GL Typ 81 (steht zum Verkauf)
    86iger Audi 80 GT - Baustelle (mit einem JN Motor.. )
    2016ener A6 3.0 Avant TDI S-Tronic

  • Außerdem ist ein HBZ in 22,20 nicht die Welt preislich.

    Aber die Preisunterschiede sind eine Welt: Als ich letztes Jahr auch einen neuen HBZ benötigte, habe ich mal alle Angebote aus einem Vergleichsportal aufgelistet.

    Der Durchschnittspreis der acht preiswertesten betrug 35 €, der von den drei Premiumprodukten 156 € (darunter der Ausreißer Triscan mit 220 €).


    Der BOSCH - HBZ kam auf 120 €, und da das Galeriebild exakt den alten verbauten zeigte (schwarz, aus Rohrprofilen geschweißt), habe ich dann den gewählt.
    Gekommen ist aber einer, der identisch mit dem Abbild der holländischen Marke A.B.S. war. Jedoch Bosch- Karton, Bosch- Branding, "Made in Italy".

    Ich bin mir ziemlich sicher, daß beide HBZ vom selben Auftragsproduzenten stammen. Der HBZ von A.B.S. kostete 40 € ...


    Gruß, Hendrik

  • Hallo Hannes,

    ich habe in meinem Coupe auch die 239er Scheiben gegen 256er Scheiben getauscht. Ja, die vom Passat (321615301D, bzw. 357....) in Verbindung mit den 54er Girling Sätteln.


    BKV und Trommeln hinten (200er) habe ich belassen.


    War dann leider mit der Bremsleistung immer noch nicht zufrieden, habe mir die Bremsscheiben in kurzer Zeit "krumm" gefahren.


    Nun hab ich Sandler RS Scheiben (gelocht und genutet) und Ferodo Bremsbeläge drauf. Ist noch mal ein Level besser.


    IMG_0491_klein.jpg

  • Meine auch, aber wenn du die Scheibe gebohrt hast, dann ist das quasi eine Führung, wenn du die Nabe am Fahrzeug bohrst.


    M6 Innengewinde braucht einen 5mm Bohrer, die Führung kannst du ja auch mit 5mm bohren und spöter aufbohren.

    Oder du leistet Dir eine Magentbohrmaschine, mit der Du am äußerst sparsamen Platz der Nabe die Bohrung vornimmst.....:P

    84iger Coupe GL Typ 81 (steht zum Verkauf)
    86iger Audi 80 GT - Baustelle (mit einem JN Motor.. )
    2016ener A6 3.0 Avant TDI S-Tronic

  • Ehe die Räder beim Roland drauf kommen sind die Scheiben schon an der Nabe angerostet, dann geht es auch wieder einfacher.....:/


    Nee, bei Modellen ohne Befestigungschraube sollte im Bordwerkzeug ein Zentrierstift sein, also eine Radschraube die man eindrehen kann und das Rad drüberschieben kann.

    Drei Schrauben rein, Stift wieder raus, .....

  • Ehe die Räder beim Roland drauf kommen sind die Scheiben schon an der Nabe angerostet, dann geht es auch wieder einfacher.....:/


    Nee, bei Modellen ohne Befestigungschraube sollte im Bordwerkzeug ein Zentrierstift sein, also eine Radschraube die man eindrehen kann und das Rad drüberschieben kann.

    Drei Schrauben rein, Stift wieder raus, .....

    Das gibt es meines wissens aber nur bei neueren Modellen,

    und das nur damit man die ollen schweren Räder besser auf die Nabe bekommt und das dann nicht runterfällt.

    Das originale Teil vom Freundlichen ist aus Kunststoff.

    Benutze ich immer beim T4 dann ist das nicht sone Friemelei mit den Distanzplatten.

    Gruß Horst Typ 85


    quattro fahren ist,
    da stecken bleiben,
    wo andere erst gar nicht hin kommen :-)