[90-T85-limo-KV] ABS funktioniert nicht richtig

  • Hallo zusammen,


    ich habe seit einiger Zeit Probleme mit meinem ABS.


    Die Lampe geht erst an wenn ich ein Stück gefahren bin.
    Die ABS Sensoren habe ich per Oszi gecheckt und sie machen für mich einen guten Eindruck.
    Erst gestern habe ich neue originale ABS Käppchen verbaut. Leider ohne Erfolg.


    Solange die ABS Lampe nicht an ist, läuft teilweise die Pumpe im Hydroblock.
    Auch vibriert das Pedal manchmal beim Bremsen, also ABS Eingriff (Bremskraft egal)
    Bei einer Vollbremsung auf Schotter bin ich auch der Meinung, dass das ABS funktioniert.


    Die Bremse wurde schon mehrfach entlüftet .. allerdings nie das Bremsdruckregelventil, oder wie es sich genau schimpft.


    Ein Bekannter verunsicherte mich damit, dass es bei anderen VAG Modellen dazu kommen kann das ABS Aggregat zu zerstören wenn man es "nach alt hergebrachter Weise" entlüftet.



    Hat vielleicht von euch noch jemand eine Idee, was man checken könnte?


    Vorab schon einmal vielen Dank & beste Grüße
    René

    Audi 90 quattro, Limo, Baujahr 1986, MKB: KV, 251.000 km, el. FH, el Außenspiegel, zu 95% original :thumbup: 
    to do: Radlager VA, diverse Schräubchen für den Innenraum etc., Lämpchen erneuern, HA Diff überholen/abdichten


    SUCHE: Scheinwerferglas Hella Links, diverse Schräubchen für den Innenraum, Motorkabelbaum zum Ausleihen und nachbauen für KV

  • Moin,


    zum Entlüften kann ich nichts sagen, aber ich hatte ein ähnliches Problem, nachdem ich die vorderen Federbeine überarbeitet habe:


    Nach kurzer Fahrstrecke leuchtete die ABS-Warnleuchte auf, Pedal vibriert und die Pumpe läuft. Grund war hier der Abstand der Sensoren zum Geberkranz. Tenor ist wohl, neue Kappe auf den Sensor und den Sensor bis Anschlag rein. Das hat bei mir nicht funktioniert. Erst als ich den Sensor wieder einen "Tick", ungefähr die dicke einer Visitenkarte, wieder herausgezogen habe, funktionierte das ABS wieder einwandfrei.


    Scheinbar schein das ABS nicht nur zu interessieren, ob ein Signal von den Senosren kommt, sonderen auch, ob die Amplitude des Signals in einem bestimmten Bereich ist.


    Vom Fehlerverhalten glaube ich nicht, dass es etwas mit dem Entlüften zu tun hat, aber eventuell weiß da noch jemand etwas konkretes.


    Viele Grüße


    Timo

  • Die Lampe geht erst an wenn ich ein Stück gefahren bin.


    Damit ist der Fehler klar, hatte ich ebenso. Der Abstand eines oder mehrerer Sensoren zum Zahnkranz passt nicht.


    Die Aufnahme der ABS Sensoren in den Federbeinen ist verrottet und wenn Du die Sensoren mit den Kappen wieder ins Federbein reinschiebst,
    hast Du kein Gefühl, wie weit es möglich und notwendig ist. Sensoren raus, ordentlich säubern,
    die Aufnahme in den Federbeinen ebenfalls penibel sauber machen (bis zum Ende am Zahnkranz), beides leicht fetten, dass die Sensoren sich auch nach Jahren des Fahrbetriebes
    wieder ersetzen lassen.
    Ich habe die Plastikkappen weggelassen, den Sensor soweit ins Federbein geschoben, bis der Sensor sich im Zahnkranz des Rades verhakt hat (Rad ließ
    sich per Hand und ohne Kraftaufwand nicht mehr drehen. Jetzt ziehst Du den Sensor zehntelmilimeterweise wieder raus (deshalb müssen sie sich leicht bewegen können), während Du versuchst, das Rad zu drehen. Wenn sich das Rad wieder dreht und der Zahnkranz ganz leicht den Sensor berührt (leichtes Rattern bei vorsichtiger Raddrehung per Hand
    um ein paar Grad), bist Du fast am Ziel. Jetzt noch ganz wenig den Sensor raus, bis das "Rattern" ganz aufhört, Inbusschraube zur Fixierung des Sensors festziehen, Freigängigkeit nochmal prüfen - erstes Rad fertig.


    normalerweise Plastikkappe auf den Sensor, diesen reinschieben, bis es nicht weitergeht und fertig. Hat bei mir mehrfach nicht geklappt, deshalb diese etwas aufwändigere Prozedur. Das Problem liegt an der eigenen Faulheit, beim Reinigen der Sensoraufnahme im Federbein, die Antriebswelle auszubauen. Wenn diese drinnen bleibt, besteht die Gefahr, dass die Aufnahme nicht komplett sauber wird und ein Grat entsteht. Mit den Plastikkappen hast Du kein Gefühl dafür, ob die Plastikkappe vom Sensor am Zahnkranz ansteht - wie vorgesehen, oder ob Du den Sensor nur gegen den Rostgrat geschoben hast und damit der Abstand nicht stimmt.

    Gruß
    Ralph


    =======================================================


    Audi 80 Quattro KK - angemeldetes Stehzeug mit Vollausstattung

  • Hallo
    schau dir die Verzahnung der Antriebswelle genau mal an. Die Sensoren reagieren allergisch auf Verschmutzung im Zahngranz. Da der Zahnabstand/Höhe ca. 1 mm ist.
    Antriebswelle am besten mit kleiner Messingbürste reinigen und danach entfetten. Wenn da Rost drinne hängt, ist es eine Ursache. Die Erfahrung mit Anschlag rein und 1 mm zurück habe ich auch gemacht, allerdings bei defektem Sensor. Nimm für die Montage der Sensoren Kupferpaste, und schneide das Gewinde nach! Die Schraube reisst sehr gerne ab!


    Gruß Andreas

  • Hey Jungs,


    vielen Dank für eure ausführlichen Beiträge!
    Da weis man warum man lieber hier ist statt auf Facebook ... hier gibt es Rechtschreibung und echte Sätze :D:P


    Ich werde es nächste Woche ausprobieren. Habe mir zusätzlich auch noch ein "neues" Steuergerät besorgt. Traue dem Frieden nicht

    Audi 90 quattro, Limo, Baujahr 1986, MKB: KV, 251.000 km, el. FH, el Außenspiegel, zu 95% original :thumbup: 
    to do: Radlager VA, diverse Schräubchen für den Innenraum etc., Lämpchen erneuern, HA Diff überholen/abdichten


    SUCHE: Scheinwerferglas Hella Links, diverse Schräubchen für den Innenraum, Motorkabelbaum zum Ausleihen und nachbauen für KV

  • Hey Jungs,


    wollte mich nochmal bei allen bedanken die hier geholfen haben!
    Tatsächlich war es "nur" der Abstand der Sensoren. Die Sensoren selbst waren iO.


    Vorne rechts war das Problem dass der Halter bereits einmal geschweißt wurde.
    Und zwar so, dass der Sensor nicht weit genug eingeschoben werden konnte.
    Nachdem ich den Schweiß"PUNKT" abgeschliffen habe konnte der Sensor nah genug befestigt werden.


    Zum Glück habe ich mir vorher ein kleines Oszi gekauft mit dem ich das Signal überprüfen konnte.
    Ohne wäre das ein ewiges Try n Error Ding geworden.



    Desweiteren ist mir aufgefallen dass die ABS Schaltpläne unter kvquattro.com zum Teil vertauscht sind.
    Die Schaltpläne sind immer 2-seitig. Schaltplan und Legende. Diese sind bei 64 und 78 vertauscht!


    Auf dem Stecker am ABS Steuergerät sind die Kontakte von Außen leider nicht benannt. Diesen kann man aber aufschrauben und auseinander ziehen.
    So kann man alle Signale direkt prüfen.



    Ich bin so erleichtert dass das Ding wieder funktioniert. War direkt bei der DEKRA und hab ne H Abnahme gemacht ^^


    in diesem Sinne ... bis bald ;-)



    Achja: Und wen es interessiert hier der Link zum Oszi. Kann auch in D bezogen werden. Xminilab Portable

    Audi 90 quattro, Limo, Baujahr 1986, MKB: KV, 251.000 km, el. FH, el Außenspiegel, zu 95% original :thumbup: 
    to do: Radlager VA, diverse Schräubchen für den Innenraum etc., Lämpchen erneuern, HA Diff überholen/abdichten


    SUCHE: Scheinwerferglas Hella Links, diverse Schräubchen für den Innenraum, Motorkabelbaum zum Ausleihen und nachbauen für KV