Alufelgen auf Typ81 Coupé ohne Karosseriearbeiten

  • kann nur sagen das ich auf meinem QP im letzten sommer 7x15 ET37 mit 195/50er reifen gefahren bin. passt(e) ohne an der karosse rumzubasteln, bisschen platz ist da auch noch und ab demnächst sollten auch 7x15 et28 in den radkästen platz finden :thumbsup:

  • Moin, das wird aber nicht mehr ohne bearbeiten der Kanten passen.
    Weiß gerade nicht mehr die ET meiner Felgen die damals auf dem 90Q drauf wahren. Muss auch so um ET34-37 gewesen sein. Da ich 195/55 15 Reifen gefahren bin Paste das schon nicht mehr ohne anlegen der Kanten. Das 195/50 15 oft passt liegt auch manchmal nur da dran das die beim TÜV nicht komplett durchfedern, denn auf Block wird auch das bei manchen Reifen streifen. Denn auch wenn die Bezeichnung gleich ist gibt es da zum Teil erhebliche unterschiede in der Breite.
    Aber anlegen der Kanten ist ja auch nicht so ein Problem. Bei mir ist damals nichts am Lack passiert, Kante von innen ordentlich versigelt und gut ist. Zeitgenössisch dürfte das auch sein, das Auto war damals nur 6 Jahre alt oder so.

  • @ häders


    ich hab die Ronal R 8 in der größe montiert. hab paar bilder auf meinem Profil gespeichert. nicht so direkt von der seite.
    die felgen kannste einfach mal Google ´n.


    lg

    Zitat Röhrl:
    "Direktschaltgetriebe ist für Memmen...... :D "


    Meine Autos:
    Audi Coupe 115 PS
    Polo GTI 192 PS


    Meine Mopeds:
    Kreidler RS (Offiziell) 6,25 PS
    Kreidler RMC 2,9 PS
    Honda CBR 600 F Super Sport 98 PS
    Honda Cy 50 2,9 PS

  • Denn auch wenn die Bezeichnung gleich ist gibt es da zum Teil erhebliche unterschiede in der Breite.


    Hallo,


    danke, genau deshalb hab ich danach gefragt. 8) 

    Zitat

    Welche Reifengröße (gerne auch mit Herstellerangabe) wäre empfehlenswert, dass nix streift?



    Freue mich über Rückmeldungen dazu, noch kann ich Tipps berücksichtigen.


    @ coupefreak


    Danke für den Tipp - schickes Coupé!


    Grüße Manu

  • selbes "problem" habe ich auch, mir wurde zu hankook/kumho oder achilles geraten. Allerdings bin ich am überlegen auf 195/40 15 zu wechseln, da hat ein kollege ein 'gutachten' von falken als unbedenklichkeitsbescheinigung

  • Exip 7Jx15-ET37 mit 195/50 R15 und (angeblichen) 30/30mm Tieferlegung ggü. "quattro-Fahrwerkniveau"; das ja schon ca. 20mm tiefer liegt als die Fronttriebler.


    Ursprünglich wurden da 205/50R15-Pneus drauf gefahren .. und d a n n mussten die Radläufe gebördelt werden:





  • Allerdings bin ich am überlegen auf 195/40 15 zu wechseln, da hat ein kollege ein 'gutachten' von falken als unbedenklichkeitsbescheinigung


    Moin,
    mach das nicht, dann kannst du im Radhaus fangen spielen. Die sind ja noch kleiner vom umfang wie die sowieso schon kleinen 195/50 15
    Mal einen rechnerischen vergleich, 195/50 15 = 576mm Durchmesser 195/40 15 = 537mm die Serien 195/60 14 =589,6mm wenn wir schon dabei sind 195/55 15 = 595,5mm und 205/50 15 = 586mm zum Schluss noch 215/50 15 = 596mm.
    Je kleiner der Durchmesser je weniger Probleme mit der Freigebigkeit, ist so schön, aber die kleinen Räder füllen halt auch das Radhaus weniger aus und so sieht das nur halbwegs gefüllt aus wenn das Auto verdammt tief liegt. von den 195/ 50 15 zum größten muss ich schon 10mm mehr tigerlegen um den gleichen abstand vom reifen zur kotflügelkante zu bekommen. Das bedeutet sogar 20mm weniger Bodenfreiheit. Zur Serie sind es immerhin 6,8mm was ich mehr an Tieferlegung brauche. Nehme ich jetzt den ganz kleinen, sind das 26mm, also wirkt das mit einem 30mm Fahrwerk wie nicht Tiefergelegt, weil halt immer noch platz im Radhaus ohne Ende.
    Ich persönlich würde immer einem möglichst großen Raddurchmesser wählen, das Auto ist dann optisch schon mit weniger Tieferlegung recht tief, aber man hat noch Bodenfreiheit und Federweg.
    Wobei einen Vorteil haben die Kleinen Räder, das Auto ist damit viel schneller, na zumindest auf dem Tacho wenn er nicht angepasst wird :D


    Ich würde mich also nicht unbedingt an dem eventuell nötigen anlegen der Kanten Stören, so ein Drama ist das auch nicht und es ist ein Zeitgemäßer eingriff. Wer das nicht möchte soll Lieber auf etwas ET verzichten, bzw. halt mehr nehmen.
    Denn mit ET45 habe ich nun mal 10mm mehr abstand zur Kante wie mit ET35
    Irgendeinen Tot muss man halt sterben und jetzt darf jeder seinen Kompromiss wählen.

  • Ich kann da Michael nur zustimmen; ich fahre jetzt auf meinem 90quattro 7,5Jx16"-Felgen mit 205/40R16 Bereifung; höhere Querschnittsverhältnisse als /40 sind beim B2 eh nicht per Freigabeliste(n) zugelassen, weils sonst schon bei vollem Lenkeinschlag am I n n e n Radhaus "Feindkontakt" gibt :whistling: ... Alles schon probiert :D


    Dann ist das Radhaus gut voll, Du kannst Deine /40er NQ-Reifen auch vom Wunschzettel streichen :D ... aber die Radläufe müssen gebördelt werden - uuund das war ja bei Meinem eh schon "vor Neuwagenauslieferung im Frühsommer 1986" erledigt :thumbsup:

  • nene, den kollegen kenn ich nur aus der uni und er hat für sich entschieden die 195/40 zu fahren, deswegen hatte er bei falken (glaub ich) nachgefragt. allerdings will er die 195/40 fahren, weil er mit seinem QP noch tiefer will als es jetzt schon ist


  • mir wurde zu hankook/kumho oder achilles geraten


    :wacko: :wacko: :wacko: :wacko: 

    BITTE, BITTE vergesst diese Drecks Reifen.
    Hankook ist Qualitativ nicht schlecht aber Kumho ;( Achilles :Z) vielleicht noch Nankang,......
    Alter da werd ich ganz nervös wenn ich diese Namen höre.
    Zuerst wird teilweise sehr viel Geld und Liebe in unsere Schätzchen gesteckt und dann wird solcher Mist gekauft und gefahren.
    Manchen ist anscheinend nicht bewusst das der Reifen die "EINZIGE" Verbindung zwischen Auto und Straße ist.
    Da sollte man schon ein wenig nachdenken bei der Reifen Auswahl.


    Nur ne kurze Geschichte dazu.
    Hab mir vor 2 Jahren einen A6 Quattro Bj.2004 gekauft.
    Da waren Rockstone Sommerreifen montiert.
    Eines Tages auf einer kurvenreichen Straße bei ganz ganz leichter Regenfeuchte ist mir beim raus beschleunigen aus der Kurve das Heck ausgebrochen.
    Geschwindigkeit war echt nicht überhöht. Bin diese Strecke schon sehr oft gefahren.
    Jetzt muss mir mal einer erklären das diese Reifen nicht ein totaler Mist sind wenn beim Gas geben "mit einem Quattro" in der Kurve das Heck ausbricht.
    Als mir das dann das 2te mal passiert ist, sind die Gummis am schnellsten Weg in die Tonne gekommen, obwohl sicher noch 4mm Profil oben war.
    Jetzt sind Michelin drauf und die halten, und halten, und halten,...... :thumbup: 


    Also BITTE Finger weg von diesen KOTZREIFEN !!!




    MfG Andi

    Audi 90 Q/Limo - 2.2 , 5 Röhrer / KV ..........Bj: 1985
    Audi A6 Q/Avant - 2.5 , V6 / S-Line ...........Bj: 2004

  • also Achilles war 'damals' schon ein kleiner 'geheimtipp' bei uns auf der arbeit unter kollegen..bin ich allerdings noch nie persönlich gefahren, habe es immer nur erzählt bekommen.


    und naja, denke man kann hankook/kumho jetzt nicht mit linglang/nankang und wie se alle heißen vergleichen. klar, sind keine premiumreifen wie conti/pirelli/bridgestone



    und zwecks deiner geschichte: muss ja nicht zwigend ausschließlich am reifen gelegen haben, qualitätsmäßig. vielleicht waren die reifen auch einfach nur alt (=knüppelhart) oder deine fahrwerksgeometrie war vestellt, der luftdruck war vollkommen aus der reihe (zu niedrig/zu hoch). da spielen ja genug faktoren eine rolle, aber klar...rockstone ist jetzt auch kein highend-produkt, da bin ich auf deiner seite. ebenso das man nicht an qualität sparen sollte! allerdings finde ich es vollkommen in ordnung das (für sich) beste preis-/leistungsverhältnis zu suchen..und da man eben nicht jeden reifentyp einzeln testen kann, muss man eben auf freunde/bekannte hoffen

  • und naja, denke man kann hankook/kumho jetzt nicht mit linglang/nankang und wie se alle heißen vergleichen. klar, sind keine premiumreifen wie conti/pirelli/bridgestone


    Was kosten denn die Reifen für unsere alten Audis mehr, wenn man sich was anständiges kauft? Wir reden da von ca. 20€ pro Reifen.


    Mein Dad sagt immer, kauf keine Reifen, von denen Du den Namen nicht aussprechen kannst. Und ausgehärtete Reifen ist auch ein No-Go.


    Manchen ist anscheinend nicht bewusst das der Reifen die "EINZIGE" Verbindung zwischen Auto und Straße ist.


    Genau so siehts aus. Delhalb sehe ich es als total blödsinnig an bei den Reifen zu sparen. Und ein neuer Satz Reifen hält ewig bei einem Zweitfahrzeug, das eh nur im Sommer gefahren wird. Wer unbedingt sparen will, es gibt auch fast neue Reifen von Premiumherstellern gebraucht im Netz.


    Gruß Thomas



    1985er 4000 CS Quattro (JT), LY7Y (Papamobil)
    1986er 80 GT Turbo Diesel (CY), LB7V
    1986er 80 GTE Quattro (PV), 2-Türer, LY7U
    2x 1986er 80 GTE Quattro (PV), L90E, einer davon mit 2l 16V Turbo 8o 
    1986er 100 CS Quattro (KU), LY7Y

  • Was kosten denn die Reifen für unsere alten Audis mehr, wenn man sich was anständiges kauft? Wir reden da von ca. 20€ pro Reifen.


    Mein Dad sagt immer, kauf keine Reifen, von denen Du den Namen nicht aussprechen kannst. Und ausgehärtete Reifen ist auch ein No-Go.

    :thumbup: :thumbup: :thumbup:

    Audi 90 Q/Limo - 2.2 , 5 Röhrer / KV ..........Bj: 1985
    Audi A6 Q/Avant - 2.5 , V6 / S-Line ...........Bj: 2004

  • Ich fahre auf meiner Limousine 7,5x16 ET35 mit 195/45 und dazu noch ein 75/50 Fahrwerk. An der Karosserie musste ich nix machen. Mir gefallen 16 Zoll am Typ 81/85 auch am besten.

    Ich muss das aus aktuellem Anlass nochmal hoch holen und bitte um eine kurze Info von Euch: Ich bin aktuell auch an 7,5x16 ET35 dran und würde die gern mit einem 195er Reifen unter ein Coupé KX stecken. Ich will aber hinten nichts umlegen. Könnte das passen? Momentan hab ich die 7x15" Ronal ET 38 drauf mit 10 Platten hinten. Also rechnerisch ne ET28 und passt problemlos. Das halbe Zoll breitere Felge wären 12,5 mm. Müsste doch eigentlich klappen - oder was meint ihr? Der 195er ist auch nicht zu schmal für die 7,5er Felge?


    Nachtrag: Habe eben das Gutachten recherchiert. Stammt vom B4 und Typ 89. Eintragung also dann mit 21er? Ist das zugleich ein KO für die H-Abnahme?


    Danke und Gruß - Thomas

  • Also ich habe letzte Woche mal die 7j15 Ronal mit et28 und 195er Reifen aufgesteckt.(keine Karosseriearbeiten)
    Fahrzeug ist z Zt. 40 mm tiefer (25 jahre altes Fahrwerk).
    Vergleichsfoto ist mit den R8 14 zöllern.
    Vorher kommen noch neue H+R 45mm Federn und Bilstein B8 rein.
    Wenn alles gut geht (erste Kontaktaufnahme war positiv) ist in 2 Wochen Tüvtermin zur Einzelabnahme.
    Hatte jetzt leider kein Front oder Heckfoto gemacht, sah von Federweg satt aus aber kein Überstand.

  • Also bei mir habe ich nix bearbeitet, Reifen waren da von Hankook S1 EVO drauf (195/45). Die bauen recht schmal. Davor hatte ich immer BF Goodrich drauf, die wirkten dagegen wie 205/45. Passten aber auch ohne Probleme. Mein TÜV Prüfer hat diagonal gemessen die gegenüberliegenden Räder waren in der Luft, also voll durchgefedert. Naja die Hinter Räder haben dann ja recht negativen Sturz sodass die Räder die dann nicht schleifen bei starken Bodenwellen schon schleifen können. Umlegen der Kante war bei mir auch erst ab ET28 notwendig.